Betriebsbesichtigung bei M. Jürgensen in Sörup


Zum Ende des dritten Blocks ging es zu unserem Dualpartner M. Jürgensen nach Sörup, der für die Produktion von Zylinderlaufbuchsen weltweit bekannt ist. Hier werden ca. 350 Mitarbeiter beschäftigt von denen etwa 60 Mitarbeiter im kaufmännischen Bereich tätig sind. Nach einer kurzen Sicherheitsunterweisung haben wir anhand einer Präsentation erste Informationen über das Unternehmen erhalten. Anschließend galt es sich passend einzukleiden, um die einzelnen Produktionsschritte von der Gießerei bis zum Versand zu erkunden.

Das Gebäude der Gießerei stammt aus den 50er Jahren und gilt als Beginn des Produktionsprozesses der Zylinderlaufbuchsen, die vorwiegend für Schiffsmotoren, Lokomotiven und Kraftwerke produziert werden. Bei extrem hohen Temperaturen werden hier rund um die Uhr, mit Ausnahme einer Reinigungsschicht, Zylinderlaufbuchsen mit einem Gesamtgewicht bis zu 2 Tonnen gegossen. Die Abwärme wird nachhaltig als Heizung für die übrigen Gebäude des Unternehmens genutzt. Ebenso werden im Produktionsprozess verlorene Rohstoffe wieder eingeschmolzen und wiederverwertet. Nach der Gießerei geht es über die Vorfertigung in die Endfertigung und zum Honen, wo der Feinschliff erfolgt. Bevor die Waren in den Versand gehen, erfolgt eine Qualitätskontrolle damit knapp 70 % der Waren in bester Qualität in das Ausland exportiert werden können. 

Wir bedanken uns bei M. Jürgensen für die interessanten Unternehmenseinblicke und die tolle Gastfreundschaft. 

Autor: Sven Fehlhaber