Die IAA zu Gast an der HLA


Die „Internationale Automobil-Ausstellung“ macht in Flensburg halt. Eine Gruppe von 24 angehenden Automobilkaufleuten der neuen AU-B1-15 hat sich der Aufgabe gestellt, die Highlights der Leitmesse für Automobilität genauer unter die Lupe zu nehmen und anschaulich im Foyer am Schlosswall auszustellen.

Am 22.09.2015 wurde die von Schülern erarbeitete „Mini-Messe“ in der Pausenhalle der Flensburger Wirtschaftsschule (HLA) eröffnet. Unter der Leitung Ihres Vertrieb & Service-Lehrers bearbeitete die AU-B1-15 ein breites Spektrum von wichtigen Themen rund um das Automobil.

So wurde sich unter anderem mit alternativen Antrieben auseinandergesetzt, aber auch Themen wie Car-IT oder wichtige Modellvorstellungen (u.a. neuer 7er BMW) fehlten nicht. Auch für die, die sich für den Ausbildungsberuf zum/ zur Automobilkaufmann/-frau interessieren, ist etwas dabei, so werden Voraussetzungen, Weiterbildungsmöglichkeiten und Inhalte der Ausbildung genannt.


Der Tag der Präsentation   Konzentrierte Arbeitsphase   Ausstellung am Schlosswall

Rund 1 Woche lang wurde die eigentliche IAA in Frankfurt am Main mit größter Spannung verfolgt, um dann selbst an den eigenen Projekten zu arbeiten. Eine große Schwierigkeit bestand darin, dass jede Gruppe nur begrenzt Platz und Zeit für ihre Präsentation hatte, somit musste das wirklich Wichtige herausgefiltert werden. In Teamarbeit war dies jedoch keine Schwierigkeit für die zukünftigen Automobilkaufleute.

Die Präsentation der fertigen Ergebnisse verlief reibungslos und die Plakatwände waren in den Pausen gut besucht, darüber freute sich nicht nur die ausarbeitende Klasse, sondern auch unser Lehrer M. Hause, der sichtlich stolz auf seine Schüler und deren Leistung war.

Autor: Florian Denß für die AU-B-15