HLA – Die Flensburger Wirtschaftsschule


Unter den drei Flensburger Regionalen Berufsbildungszenten bietet die HLA – Die Flensburger Wirtschaftsschule Kompetenz im Bereich Wirtschaft und Verwaltung an. Wir bilden in 16 Ausbildungsberufen im Dualen System und in 6 Schularten mit Vollzeitunterricht aus. Wir verknüpfen allgemeine Bildung mit wirtschaftlichen und berufsbezogenen Inhalten und bereiten so gezielt auf ein Studium, eine Berufsausbildung oder den nächsthöheren Schulabschluss vor.

Die HLA – Die Flensburger Wirtschaftsschule ist seit dem 01.01.2011 eine eigenverantwortlich handelnde berufliche Bildungseinrichtung für die Stadt und die Region. Gegründet wurde die Schule 1873 als Städtische Handelslehranstalt Berufliche Schulen der Stadt Flensburg – Wirtschaft und Verwaltung.

Die Berufsbildenden Schulen stehen für ein durchlässiges Schulsystem, in dem allgemeinbildende Schulabschlüsse in vielfältiger Form nachgeholt werden können. In der Stadt und der Region Flensburg werden an den drei Regionalen Berufsbildungszentren mittlerweile über 50 % aller Hochschulzugangsberechtigungen in Flensburg erteilt.

Als RBZ erfüllen wir den staatlichen Bildungsauftrag der Berufsbildenden Schulen gemäß den §§ 4, 7 und 88 bis 93 SchulG. Gemäß der RBZ-Satzung geschieht dies insbesondere durch

  1. die Entwicklung von beruflichen Bildungsangeboten für die Region innerhalb unseres Kompetenzbereiches,
  2. die Vernetzung von Bildungsressourcen zur effizienten Gestaltung der beruflichen Bildung,
  3. die organisatorische und strukturelle Einwirkung auf unsere Partner, um die Zusammenarbeit in diesem Bereich stetig zu verbessern,
  4. die Koordination der beruflichen Bildung im Bereich der Stadt Flensburg im Rahmen eines Bildungs- und Serviceunternehmens.