HLA – goes East!


Nun ist es endlich wieder soweit. Die Koffer sind gepackt, die Gastgeschenke gekauft, die Tickets ausgedruckt und die gültigen Visa liegen vor! Vom 15.-27. März 2015 wird die deutsche Schülerdelegation auf Gegenbesuch nach China reisen.

Seit über 13 Jahren kooperiert die HLA-Die Flensburger Wirtschaftsschule mit chinesischen Partnerschulen aus dem Großraum Peking. Auch in diesem Jahr ist die Zusammenarbeit mit der BCU (Bejing Central University, Beijing) wieder hervorragend gelaufen. Im September 2014 waren 18 chinesische Studenten bei den deutschen Gastschülern in und um Flensburg untergebracht, haben die HLA kennengelernt, ein ausgefeiltes kulturelles Programm absolviert und viele wirtschaftliche wie gesellschaftliche Hintergründe kennengelernt. In ihren Gastfamilien waren sie in die normalen Tagesabläufe eingebunden und erlebten typische deutsche Situationen.


Die HLA zu Gast in China Die HLA zu Gast in China Die HLA zu Gast in China

Nun startet der 14-tägige Gegenbesuch nach Peking. Daran beteiligt sind überwiegend Schülerinnen und Schüler der HLA-Die Flensburger Wirtschaftsschule, welche mit ihren internationalen Kontakten Schülern hervorragende Möglichkeiten offeriert Globalisierung aktiv zu erfahren. „Aber wir kooperieren auch mit den anderen Regionalen Berufsschulzentren der Stadt Flensburg (Hannah-Arendt Schule und Eckener Schule) sowie aktuell auch mit dem Alten Gymnasium und der Auguste Viktoria Schule, um auch deren Schülerinnen und Schülern dieses besondere Angebot machen zu können“, so Jörg Rüterhenke der Leiter der Fahrt. Da in China, und auch im Vorfeld die überwiegende Kommunikation in der englischen Sprache abläuft sind alle Schülerinnen und Schüler gefordert, ihre Sprachkompetenz einzusetzen und zu verbessern. Diese wird auch bei den Vorträgen in der BCU vonnöten sein.

Viele interessante Programmpunkte erwarten uns in Peking und Umgebung. Natürlich wird die Chinesische Mauer bestiegen und der Chinesische Zirkus besucht. Die verbotene Stadt, der Himmelstempel, der Sommerpalast und verschiedene Tempelbesuche sind nur ein kleiner Auszug aus dem umfangreichen Programm das Herr Gerhard Pipke (ehem. Abteilungsleiter der HLA) entwickelt und im Laufe der Jahre ständig verfeinert hat.

Alle Beteiligten sind schon sehr aufgeregt und freuen sich auf die Herausforderungen der asiatischen Metropole. Am 27. März 2015 sind dann alle Beteiligten wieder zurück und werden berichten.

HLA – Yes we do!

Autor: Jörg Rüterhenke