Industrieteam bei der Planenfertigung in Schleswig


Im Rahmen der Reihe „Informatorische Praxis“ besucht das Industrieteam in jedem Jahr ein anderes Ausbildungsunternehmen mit dem Ziel, Einblicke in den betrieblichen Alltag zu erhalten und um die Kontakte mit den Unternehmensvertretern zu vertiefen. Im Jahr 2018 ging die Reise zur Schleswiger Tauwerkfabrik Oellerking. Das Unternehmen beschäftigt am Standort Schleswig etwa 110 Mitarbeiter (60 % Verwaltung, 40 % Fertigung) und hat sich auf die Entwicklung und Herstellung qualitativ hochwertiger Planen, z.B. für LKW-Trailer und Eisenbahnwaggons spezialisiert. Die Herstellung größerer Serien erfolgt dabei in einem Werk im südlichen Polen mit weiteren 600 Mitarbeitern.

Wir wurden bei unserem Besuch von Anette Oellerking, Personalleiterin und Ehefrau des geschäftsführenden Gesellschafters Christian Oellerking, sowie von Nina Sochert, Mitarbeiterin in der Personalabteilung und ehemalige Auszubildende zur Industriekauffrau an der HLA, hervorragend betreut. Nach einer über einstündigen Unternehmensvorstellung, in die sich auch die Lehrkräfte mit vielen Fragen einbrachten, folgte der Rundgang durch die Produktion in Schleswig, die sich auf die Anfertigung von Mustern und auf Kleinserien beschränkt. Hier mussten wir auch praktisch tätig werden, denn an zwei Stationen sollten wir erstens einen Schlüsselanhänger aus einem Streifen Plane fertigen und zweitens eine kleine Platte mit Folie beschriften. Diese Praxisübungen waren neben der herzlichen und ehrlichen Art von Frau Oellerking und Frau Sochert ein wesentlicher Grund dafür, dass diese Besichtigung in der Reihe „Informatorische Praxis“ eine der besten Veranstaltungen seit langer Zeit war.

Autor: Dr. Kai Teichmann