Stressfrei ins Studium


Hochschulen im Schulterschluss mit der HLA – Die Flensburger Wirtschaftsschule

Am Vormittag des 20.02.2017 werden alle Hochschulen der Region zu einem Stell-Dich-Ein in der HLA – Der Flensburger Wirtschaftsschule in der Marienallee zusammen kommen. Zu Gast sind die Sydansk Universität, die Fachhochschule Flensburg und die Europa Universität Flensburg. Ziel ist es die Schülerinnen und Schüler, die potentiell eine Hochschulzugangsberichtung (Abitur, Fachhochschulreife) ansteuern, kompakt über die Möglichkeiten des Hochschulstudiums in der Region zu informieren.

Stressfrei studieren

Die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums Fachrichtung Wirtschaft, der Berufsoberschule und der Fachoberschule werden in jeweils 3 Gastvorträgen und Diskussionsrunden über die Vorzüge und Herausforderungen des Studiums an den drei Hochschulen unserer Region informiert.

Die langjährige Kooperation mit der FH Flensburg war vor Jahren der Ursprung dieser nun sehr intensiven und kompakten Veranstaltungsreihe. Es sollen auch individuelle Fragen der Schülerinnen und Schüler beantwortet werden. Hier wird es nicht nur um Studienrichtungen sondern auch um Berufsaussichten und finanzielle Aspekte eines Studiums, auch im Ausland, gehen.

Insbesondere in einer globalisierten Wirtschaft darf eine internationale Ausrichtung der Ausbildung nicht zu kurz kommen. Die HLA – Die Flensburger Wirtschaftsschule bietet neben dem engen Schulterschluss zu den Hochschulen auch intensive Kontakte zu den regionalen und überregionalen Ausbildungsbetrieben im kaufmännischen Bereich. Viele internationale Kontakte zu Partnerschulen und Austauschprogramme bereichern die Möglichkeiten der interessierten Schülerinnen und Schüler der HLA.

University of Southern Denmark   Logo Europa Universität Flensburg   Logo Fachhochschule Flensburg
„Das große Interesse der Hochschulen zeigt, dass die HLA – Die Flensburger Wirtschaftsschule auf einem guten Weg ist, die jungen Menschen auf ein Hochschulstudium vorzubereiten“, so der Abteilungsleiter des Beruflichen Gymnasiums und der Berufsoberschule, Jörg Rüterhenke.

Über die HLA – Die Flensburger Wirtschaftsschule

Unter den drei Flensburger Regionalen Berufsbildungszentren bietet die HLA – Die Flensburger Wirtschaftsschule Kompetenz im Bereich Wirtschaft und Verwaltung an. Die Schule bildet in 16 Ausbildungsberufen im Dualen System und in 6 Schularten mit Vollzeitunterricht aus. Sie verknüpft allgemeine Bildung mit wirtschaftlichen und berufsbezogenen Inhalten und bereitet so gezielt auf ein Studium, eine Berufsausbildung oder den nächsthöheren Schulabschluss vor.

Die HLA – Die Flensburger Wirtschaftsschule ist seit dem 01.01.2011 eine eigenverantwortlich handelnde berufliche Bildungseinrichtung für die Stadt und die Region. Gegründet wurde die Schule 1873 als Städtische Handelslehranstalt Berufliche Schulen der Stadt Flensburg – Wirtschaft und Verwaltung.

Die Berufsbildenden Schulen stehen für ein durchlässiges Schulsystem, in dem allgemeinbildende Schulabschlüsse in vielfältiger Form nachgeholt werden können. In der Stadt und der Region Flensburg werden an den drei Regionalen Berufsbildungszentren mittlerweile über 50 % aller Hochschulzugangsberechtigungen in Flensburg erteilt.

Autor: Jörg Rüterhenke, Abteilungsleiter Berufliches Gymnasium und Berufsoberschule
Bildquellen: Flickr, Uni Salzburg