Informationen zur Einschulung 2024/2025
Weitere Infos hier:
mehr lesen

Klassenfahrt nach Malta mit FOS und BOS

Am Ankunftstag blieb uns Zeit uns einzurichten, die Umgebung zu erkunden und einzukaufen. Der erste große Ausflug führte in die Hauptstadt Valetta, die mit ihrer beeindruckenden Architektur und reichen Geschichte begeisterte. In Kleingruppen erkundeten wir die Stadt, beobachteten die Salutschüsse und genossen die Kühle in den angelegten Gärten.

Der zweite Tag war der alten Hauptstadt Mdina gewidmet, auch bekannt als die stille Stadt. Das Mdina Gate, das als Kulisse für Game of Thrones diente, war ein Highlight für viele von uns. Während der Stadtrallye haben wir viele weitere Informationen über die Geschichte der Stadt erhalten und einige besuchten noch das Mdina Dungeons Museum über die dunkle mittelalterliche Geschichte Maltas. 

Der Besuch des malerischen Fischerdorfs Marsaxlokk mit seinem bunten Fischmarkt bot uns einen Einblick in das traditionelle Leben auf Malta. Von dort aus unternahmen wir eine Wanderung zu St. Peters Pool, einer natürlichen Felsenbucht mit kristallklarem Wasser. 

Der nächste Tag war zur freien Gestaltung. Einige von uns unternahmen eine Bootstour zur Nachbarinsel Gozo. Wir erkundeten die Zitadelle in der Hauptstadt Victoria, die einen atemberaubenden Ausblick über die Insel bot und uns tief in die Geschichte und Kultur Gozos eintauchen ließ. Auf der Rückfahrt konnten wir die Blaue Lagune und die Kristallhöhlen besichtigen. Das türkisblaue Wasser und die faszinierenden Höhlenformationen sorgten für unvergessliche Momente. 

Ein weiterer Höhepunkt der Reise war der Ausflug zu den Dingli Cliffs. Die atemberaubende Aussicht von den Klippen auf das tiefblaue Meer und die umliegende Landschaft war schlichtweg überwältigend. 

Der letzte Tag war der Stadt Mellieha gewidmet. Wir besuchten die beeindruckende Bunkeranlage, die während des zweiten Weltkriegs von den Bewohnern von Hand in den Felsen gebaut wurde. Sie hat einige Nebenräume, eine Gesamtlänge von 500 Metern und bot Schutz für 3000 Menschen. Der Tag wurde in einem italienischen Restaurant mit einem gemeinsamen Abendessen und einem traumhaften Blick auf das tiefblaue Meer beendet.

Während unseres Aufenthalts auf Malta fiel uns der starke englische Einfluss auf, sei es in der Architektur, den roten Telefonzellen oder der Tatsache, dass auf der linken Straßenseite gefahren wird. Das Überqueren der Straße erforderte daher besondere Vorsicht und Aufmerksamkeit. Die gesamte Reise bot zahlreiche Gelegenheiten, unsere Englischkenntnisse in realen Situationen anzuwenden und zu verbessern. Zu Beginn waren viele zögerlich aber im Laufe der Zeit wurden alle mutiger und sprachen einfach drauflos. Die Stimmung in der Gruppe war super, durch gemeinsames Kochen, Essen und zahlreiche gemeinsame Aktivitäten entstanden viele neue Freundschaften.

Fazit
Die Klassenfahrt nach Malta war ein voller Erfolg. Sie bot nicht nur eine Fülle kultureller und historischer Erlebnisse, sondern stärkte auch den Zusammenhalt innerhalb der Gruppe und ermöglichte uns wertvolle praktische Erfahrungen im Umgang mit der englischen Sprache. Diese Reise wird uns allen sicherlich noch lange in guter Erinnerung bleiben. 

Saħħa!

 

Text: Angelika Stelzig