Informationen zur Einschulung 2024/2025
Weitere Infos hier:
mehr lesen

FHR an der Berufsfachschule III

Geschafft!
Fachhochschulreife an der BFS III
KA Praxistag
Praxisbezug im Unterricht

Aktuelle Berichte aus der BFS III

In Zusammenarbeit mit der Europa-Union Schleswig-Holstein fand am Montag, den 06.05. der HLA Europatag statt.

Das diesjährige HLA-Fußballturnier der BW und der KA-Unterstufen war ein voller Erfolg! Das torreiche Turnier endete mit einem packenden Finale, das…

Wie kann gegen Verpackungsmüll politisch vorgegangen werden? Wie sieht der Alltag als Abgeordnete im Europaparlament aus? Welche Rolle spielt…

Ansprechpartner

Auf Grundlage des Mittleren Schulabschluss (MSA) bietet die BFS III in der Form eines zweijährigen Vollzeitunterrichts eine erste schulische berufliche Ausbildung für kaufmännische und verwaltende Berufe.

Gleichzeitig wird die Allgemeinbildung vertieft und die Fachhochschulreife erworben, was den Zugang zu allen deutschen Fachhochschulen ermöglicht.

Die Aufnahme erfolgt nach der Durchschnittsnote, die aus fünf Fächern gebildet wird. Bilden Sie den Durchschnitt Ihrer Noten der Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik, Wirtschaft/Politik oder Erdkunde und Geschichte/ Gemeinschaftskunde. Bei Nachweis einer beruflichen Ausbildung (z.B. IHK-Zeugnis, letztes Berufsschulzeugnis) verringert sich die Notensumme um 3, 2 oder 1 Notenpunkt je nach Notendurchschnitt des letzten Berufsschulzeugnisses oder des Lehrabschlusses.

Bescheinigte Praktika und mehrmonatige Berufspraxis im kaufmännischen Bereich führen zu einer Verringerung der Notensumme. Weiterhin werden bei der Aufnahme Auslandspraktika, Berufsorientierungsmaßnahmen, FSJ, BFD oder ein mindestens einjähriges soziales Engagement (z.B. Feuerwehr, Rotes Kreuz, Jugendgruppenleiter, Schiedsrichter, Trainer und vergleichbare Funktionen) mit Bonuspunkten bedacht, die insgesamt den Notenschnitt um maximal 0,5 verbessern können.

Die fachpraktische Ausbildung erfolgt im Lernbüro und in einem vierwöchigen Praktikum am Ende der Unterstufe.

Die folgenden Lernfelder werden in beiden Schwerpunkten unterrichtet:

  • Betriebswirtschaft (LF: Betrieb, Personal, Beschaffung, Absatz)
  • Rechnungswesen
  • Englisch
  • Informationsverarbeitung

Die folgenden Lernfelder werden in beiden Schwerpunkten unterrichtet:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religion oder Philosophie
  • Mathematik
  • Wirtschaftspolitik
  • Sport

Die BFS III schließt mit einer Prüfung zum „Staatlich geprüften Kaufmännischen Assistenten mit dem Schwerpunkt Fremdsprachen oder dem Schwerpunkt Informationsverarbeitung“ ab.

Im Schwerpunkt Informationsverarbeitung wird Unterricht im Bereich Informationsverarbeitung in einem Umfang von 8 Wochenstunden angeboten. Dabei erarbeiten die Schülerinnen und Schüler u.a. folgende unterrichtliche Themen:

  • Computer-Hardware und IT-Netzstrukturen
  • kaufmännische Anwendungssoftware (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationssoftware)
  • Umgang mit großen Datenmengen (Datenbankdesign, SQL)
  • Entwicklung von Anwendungen (derzeit werden dynamische Webseiten in PHP implementiert)

Im Schwerpunkt Fremdsprachen wird Englisch mit 5 Wochenstunden unterrichtet. Außerdem besteht die Wahl zwischen Spanisch, Französisch und Dänisch als zweiter Fremdsprache, welche dann neu also ohne Vorkenntnisse begonnen werden kann.

Der Anmeldebogen für das jeweils folgende Schuljahr ist in der Zeit vom 1. bis zum 28. Februar des laufenden Jahres einzureichen. Das Schuljahr beginnt jeweils am 1. August und endet am 31. Juli des darauffolgenden Jahres.

Dem Anmeldebogen sind beizufügen:

  • ein tabellarischer Lebenslauf
  • das entsprechende Zeugnis als beglaubigte Kopie
  • die Einwilligung der/des Erziehungsberechtigten bei Minderjährigen
  • falls vorhanden, der Nachweis über die abgeschlossene Berufsausbildung mit Berufsschulabschlusszeugnis

Bei fragen

Kontaktieren Sie uns gerne