Schülersegeln – team acht


Nach zweijähriger Corona-Pause haben wir im August 2021 das Schülersegeln an der HLA Flensburg wieder aufgenommen. Dazu steht uns jeden Donnerstag ein Schülersegelboot vom Typ „Team acht“ zur Verfügung. Diese Boote gibt es an acht Standorten in ganz Schleswig-Holstein. Der Bootstyp wurde vom Sportzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel gemeinsam mit der Fachhochschule Kiel und Dirk Lindenau extra als Ausbildungsboot entwickelt. Es ist speziell für Segelanfänger konzipiert und bietet auf acht Meter Länge Platz für sechs bis acht Schüler. Das Segeln findet statt im Rahmen des Vereins „Schüler Segeln Schleswig-Holstein“, was zum Landesprogramm „Zukunft Meer“ unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Daniel Günther steht.

„Unser“ Boot, das wir uns mit anderen Flensburger Schulen teilen, liegt im Yachthafen Fahrensodde in Flensburg-Mürwik an den Steganlagen der Seglervereinigung Flensburg. Das Segeln wird von „Skipper“ Fin Hollesen (seit 2013) geleitet, der von Dr. Kai Teichmann (seit 2018) als „Steuermann“ unterstützt wird. An jedem segelfähigen Donnerstag in der Segelsaison nimmt eine Klasse von etwa 12.30 Uhr – 16.00 Uhr am Segeln teil. Je nach Zahl der „segelwilligen“ Schüler gibt es mehrere Segeltörns. Die restliche Klasse bleibt an Land und wird von einer oder mehreren Lehrkräften des Klassenteams betreut. Für die Verpflegung der Klassen steht ein Grillplatz mit einem gemauerten Grill und mehreren Tischen und Bänken zur Verfügung.

Die mitsegelnden Schüler helfen beim An- und Ablegen sowie bei den Manövern auf See. Wir fahren mit Motorunterstützung aus dem Hafen, hissen Groß- und Vorsegel und beginnen dann mit dem Segeln. Die Schüler können zwischen den Manövern auch die Pinne bedienen. Nach dem Törn werden die Segel geborgen und wir fahren mit dem Motor wieder in den Hafen und machen das Boot fest. Wir freuen uns, dass das Segeln so gut angenommen wird, was uns die Klassen mit fast ausschließlich positiven Rückmeldungen bestätigen.