Die HLA ist und bleibt Europaschule


Rezertifizierung am 20. Juni 2022 erfolgreich verlaufen

Alle fünf Jahre muss eine Europaschule vom Bildungsministerium rezertifiziert werden (seit 2017). An der HLA war es im Juni 2022 so weit – das erste Mal, auch wenn wir seit 2005 bereits Verein der Europaschule sind.

Andrea Heering, Referentin des MBWK für Europabildung in der Schule und Klaus Müller, Vorsitzender des Vereins der Europaschulen in SH, nahmen die Reise nach Flensburg auf sich, um sich einen ganzen Vormittag lang von unserer Europaarbeit zu überzeugen.

Vorbereitet wurde dieses Treffen von Kirsten Lund und Britta Dose, die unter tatkräftiger Mitwirkung von Andreas Zettl, Timo Petersen, Christiane von Rhein-Uyar, Jörg Rüterhenke und Tanja Reitler (BSH Husum) das vielfältige Europabild der HLA darstellten:

Europaarbeit ist an der HLA im 4. Leitsatz des Schulprogramms verankert: „Wir als Europaschule suchen und pflegen die Zusammenarbeit mit den nationalen und internationalen Partnern unserer Schule.“ Sie zeigt sich im Schulalltag an unzähligen Aktivitäten in und neben dem Unterricht:

  • 163 Schülerinnen und Schüler (SuS) in 3 BiK-DaZ-Klassen, 2 AVSH-Klassen, die von 26 Lehrkräften und 15 Schulbegleitern unterrichtet werden.
  • Nachmittagsangebote und Som-merferienprogramm für o.g. SuS
  • Seit April 2022: Beschulung 34 ukrainischer SuS
  • Weiterleitung von insgesamt 121 Daz-SuS in alle weiterführenden HLA-Bildungsgänge sowie in Ausbildungsberufe
  • KMK-Zertifikate in den Sprachen Deutsch, Englisch, Dänisch, Spanisch und Französisch sowie Sprachstandsermittlung
  • Bilingualer Unterricht in drei Fächern am BG im Subprofil „International Management“
  • China-Austausche seit 15 Jahren
  • Teilnahme an EU-weiten Projekten:
    • neuestes Interreg-Projekt im Bereich BNE: Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Schulen in Dänemark
    • Verkäufer des Jahres
    • Kunden im Nachbarland
  • Einbindung von Kolleginnen und Kollegen in grenzüberschreitende Projekte
  • Zusatzqualifikation für Auszubildende im kaufmännisch-verwaltenden Bereich: Europakaufmann/ -frau inkl. Auslandspraktikum
  • Intensiver Kontakt zu Ausbildungsbetrieben, die sich in und für Europa engagieren
  • Erasmus+-Projekte: „Die HLA auf dem Weg – Europa und IT:  Förderung von Medienkompetenz und Interkulturalität von Lehrkräften durch Mobilitäten ins Ausland und „Fit für einen Job in Europa“, Mobilitäten für Lernende
  • Erfolgte Akkreditierung Erasmus + für 2021-2027
  • Europäische Themen im Fachbereich Gemeinschaftskunde: Flüchtlingspolitik, Außen- und Sicherheitspolitik, EU
  • HLA als Gastgeber für die Summer School der EUF 2022: „The Changing Role of Education in Europe“
  • Umfangreiche und zeitintensive Dokumentation von Aktivitäten im Antrags- und Berichtswesen der geldgebenden Organisationen (Nationale Agenturen BiBB und PAD) sowie auf unseren eigenen HLA-Seiten
  • Offene AG „Internat. Kontakte“
  • Ausblicke: Akkreditierung EBBD (Zertifikatskurs ‚European Business Behaviour Democracy‘) für das BG; Durchführung eines Europatages

Andrea Heering und Klaus Müller überzeugten sich bei Kaffee und Brötchen im Gespräch mit Cem Kurt und Ruholla Amini sowie den Europakauffrauen Lisa Habedank, Julia Brodersen, Vanessa Redant und Maja Jürgensen von der Europa-Bildung an der HLA.

Abschließend lobten die beiden Prüfer unsere Europaarbeit, befürworteten die Rezertifizierung und schlossen mit den Worten: „Bei Ihnen an der HLA wird die Welt verändert!“

Information
„Der Verein Europaschulen in SH dient der Förderung von Bildung und Entwicklung eines europäischen Verständnisses, der Förderung der internationalen Gesinnung und der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens.
Er gibt sich die Aufgabe, die Entwicklung und Umsetzung der europäischen Dimension in den Europaschulen in Schleswig-Holstein zu unterstützen und die Eingliederung der Schülerinnen und Schüler in das gesellschaftliche und ökonomische Leben der europäischen Union zu erleichtern.
Dieses wird verwirklicht durch das Organisieren von Seminaren, insbesondere mit dem Ziel der Förderung von Selbständigkeit, Urteils-, Kritik- und Innovationsfähigkeit, von Toleranz, von Verständnis und demokratischem Verhalten, durch die Erziehung zu europäischer Identität, zu ökonomischem und interkulturellem Verständnis und zu globalem Umwelt-bewusstsein.“

(vgl.:https://europaschulen-sh.de/?page_id=150)